PD DR. MED. ANDREA VON RÜCKMANN

Andrea von Rückmann arbeitete über 15 Jahre lang in der Netzhautforschung und entwickelte 1995 an der Universitätsklinik London zusammen mit Prof. Alan Bird und Prof. Fred Fitzke ein völlig neues Verfahren, die Fundus-Autofluoreszenz (von Rückmann et al., Britisch Journal of Ophthalmology, 1995 & von Rückmann et al., IOVS 1997, Projektförderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft). Diese bahnbrechende diagnostische Methode, die relevant ist bei Makulaerkrankungen, wurde bereits in über 2 200 internationalen wissenschaftlichen Studien eingesetzt (Link Pubmed) und konnte sich mittlerweile als Diagnostikstandard in spezialisierten Zentren weltweit etablieren. Als Oberärztin an der Universitäts-Augenklinik in Giessen arbeitete sie bei Prof. KW Jacobi, einem der führenden Spezialisten in Deutschland auf dem Gebiet der Katarakt-Chirurgie und Korrektur der Alterssichtigkeit durch Multifokallinsen.  Die Habilitation erfolgte 2000 mit der Verleihung des akademischen Grades habilitierter Doktor, 2001 der akademische Titel Privatdozentin.

RELEVANTE PUBLIKATIONEN

FUNDUS
AUTOFLUORESCENCE IN AGE-RELATED MACULAR DISEASE
DISTRIBUTION OF FUNDUS AUTOFLUORESCENCE
FUNDUS
AUTOFLUORESZENZ BEI MAKULADYSTROPHIEN
FUNDUS
AUTOFLUORESCENCE IN MACULAR DYSTROPHIES
FUNDUS
AUTOFLUORESCENCE IN MACULAR HOLES
FUNDUS
AUTOFLUORESCENCEIN CENTRAL SEROUS RETINOPATHY

Head Office

Riedstrasse 7

6330 Cham, Schweiz

©2019 DIE SEHKLINIK AG 

Kontaktformular

Soziale Netzwerke

SehKlinik LinkedIn

Zufriedenheitsergebnisse 2018